Die Jagdschule

Jagdschule Hinterland – Mit Herzblut und Erfahrung zum Erfolg

 

Die Jagdschule Hinterland hat sich zur Aufgabe gemacht, Jagdlehrgängerinnen und Jagdlehrgänger professionell auf dem Weg zur Jagdprüfung zu begleiten und sie optimal darauf vorzubereiten. Unsere Erfolgsquoten liegen im Jahresdurchschnitt bei gut 90%.

 

Wir unterrichten nach dem erfolgreichen Lehrmittel «Jagen in der Schweiz – Auf dem Weg zur Jagdprüfung». Neben dem theoretischen Unterricht lehren wir unsere Schülerinnen und Schüler sehr praxisnah: Waffenhandhabung, Hunde- und Waldkurse, praktische Schiessausbildung und Reviergänge. So ist die Jagdausbildung sehr vielseitig, lehrreich und interessant.

 

Unsere qualifizierten und engagierten Jagdausbilder sind erfahrene Jäger die in ihren Fachgebieten durch berufliche Ausbildung, Hobby und/oder Leidenschaft spezialisiert und verbunden sind. Gleichzeitig bilden sich unsere Ausbilder regelmässig weiter um stets auf dem neuesten Stand der Schweizerischen Jagdprüfung zu sein.

 

Auch für ausgebildete Jägerinnen und Jäger die ihre Kenntnisse auf dem aktuellen Stand halten wollen, führen wir regelmässig öffentliche Kurse zu den verschiedensten Jagd-Themen durch.

 

Wir dürfen von Erfahrung sprechen: Seit über 50 Jahren gibt es die Jagdschule Hinterland.

 

Gegründet wurde die Jagdschule in den 1960er Jahren, nachdem die Jagdprüfung obligatorisch wurde. Zu dieser Zeit noch unter anderem Namen in der Luzerner Gemeinde Luthern, später auch kurzzeitig in Sursee. Ende der 80er Jahre wurde zum ersten Mal der Name Jagdschule Hinterland verwendet und war im Restaurant Schachen Pinte in Hofstatt/Luthern ansässig.

 

Seit 2014 befindet sich die Jagdschule Hinterland in der Gemeinde Schötz im Amt Willisau. Ausgestattet mit einem Schulungsraum und einer gut bestückten Präparateausstellung freuen wir uns jedes Jahr auf viele motivierte und passionierte Jagdlehrgängerinen und Jagdlehrgänger!